NEU: Künstlerische Werkstatt mitten in Eppendorf

Zeichnen, Malen und Drucken nicht nur für Einsteiger mit Matthias Taube. Jeder nach seinem Tempo und seinen Bedürfnissen. Sie erlernen Zeichentechniken mit Bleistift, Kugelschreiber und Pastellkreiden und erwerben handwerkliches Können, um sich malerisch auszudrücken mit Aquarell-, Gouache- und Acrylfarben. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit den grundlegenden Techniken des Hoch- und Tiefdrucks (Linol- und Holzschnitt sowie Radierung auf Rhenalon) vertraut zu machen.

Zum ersten Termin bitte Bleistifte in verschiedenen Stärken und einen Skizzenblock oder -buch mitbringen. Alle weiteren benötigten Materialien werden im Kurs besprochen.

Immer dienstags 19.30 bis 21.30 ab 7. November 2017

Hier kann man sich online anmelden:

https://www.vhs-hamburg.de/kurs/kunstlerische-werkstatt-mitten-in-eppendorf/281593

 

Streetartprojekt in Eidelstedt – Teil 1: Nervengift im Hinterhof

Making of-Fotos unseres Starts am Eidelstedter Platz 23a. Das Projekt erinnert an einen der größten Giftmüllskandale der Bundesrepublik Deutschland: Die schlampige und wohl auch kriminelle Chemiefirma Dr. Stolzenberg in Eidelstedt und die unfassbar blinden, mindestens naiven vielleicht auch korrupten Hamburger Aufsichtsbehörden in den 60er und 70er Jahren. Hier ein Die Zeit-Artikel dazu: http://www.zeit.de/1979/40/nervengas-im-hinterhof/komplettansicht

 

Reminder: Zeichnen im Hafen 24.4. Treffpunkt Magellanterassen, 19 Uhr

Liebe Kunstkursinteressenten,

ja, es ist wieder kälter geworden. Und Frühlingsgefühle haben gerade nur Hardcore-Nordlichter, die ja generell ab 7 Grad Celsius die Cabrio-Saison eröffnen. Also wohl niemand von Euch. Warum also ausgerechnet jetzt im Hafen zeichnen?

1. Weil wir jetzt, wie auch im Herbst, die schönsten Wolkenformationen zu sehen bekommen. Und das in Koppelung mit diesem Wahnsinnspanorama aus Schiffen, Technik, Architektur und ganz viel Wasser.

2. Weil der Hafen jetzt an einem Montagabend nicht überlaufen ist.

3. Weil ich immer eine Thermoskanne heissen Tee dabei habe.

Zum Montag, dem 24.4.:

Wir treffen uns an den Magellanterrassen um 19 Uhr. Ich habe Zeichenuntensilien (Klemmbretter, Papier, Stifte) dabei und schlage Euch Motive aus dem Sandtorhafen/Traditionsschiffhafen vor. Anbei seht Ihr im oberen Bild den Treffpunkt mit dem spektakulären Blick über den Sandtorhafen/Traditionsschiffhafen und dort bereits auf der rechten Seite sichtbar die Unterstellmöglichkeiten für den Regenfall. Noch deutlicher im zweiten Bild.

Die gute Nachricht zum Schluss: Es soll Montagabend im Hafenbereich bei 9 Grad Celsius nicht regnen.

 

Tiefdruck – Fünf Dienstag-Termine im April und Mai 2017

Der Tiefdruck bietet die Möglichkeit des sehr feinteiligen und grafischen Arbeitens. Auch für Anfänger geeignet ist die angebotene Kaltnadelradierung auf Rhenalonplatten. Fortgeschrittene können selbstverständlich Kupferplatten bearbeiten.

Wer bereits einen Idee hat, was er gern drucken möchte, möge Folgendes bedenken: Gut ist es , wenn Motive in der Größe DinA6, maximal DinA5 -Größe mitgebracht werden. Da es sich um ein Druckverfahren handelt, sollte bedacht werden, dass die Vorlagen bei Übertrag seitenverkehrt gedruckt werden, mithin ein Motiv, besipielsweise ein Porträt, besser in der Vorbereitung gekontert ausgedruckt wird. Bei Schrift ist diese Vorbereitung unumgänglich. Kaltnadeln werden gestellt. Für die Geübten: Ihr könnt selbstverständlich auch noch nicht komplett abgedruckte Platten an den Abenden erneut drucken.

Der Ort: Kunstraum 1 im Gymnasium Eppendorf, Hegestraße 35, 20249 Hamburg (Hauptportal, durch die Glastür, dann links erneut durch Glastür den Gang entlang, dann wieder links durch Glastür und die Treppe hoch bis es nicht mehr geht: unter dem Dach befindet sich der Kunstbereich)

Die Termine immer dienstags 19:30 – 21:30 Uhr: 18.4., 25.4., 2.5., 9.5., 16.5.

135 €  zzgl. Materialkosten (ca. 25 €)

Anmeldung hier oder telefonisch 0177 55 26 003

Zeichnen im Hamburger Hafen – Fünf Montag-Termine im April und Mai 2017

Man braucht nicht viel, um im Hafen als Zeichner glücklich zu werden: Sie bekommen Zeichenpapier, Klemmbrett, Raster und ein paar Stifte. Vielleicht schießen Sie selbst noch ein Foto von dem ausgewählten individuellen Standort zur späteren Weiterentwicklung der Skizze. Das alles unter Anleitung von Matthias Taube. Die fünf Termine dieses Themenblocks immer montags 19:00 – 21:00 Uhr: 24.4., 8.5., 15.5., 22.5., 29.5.

130 € zzgl. Materialkosten (sehr gering)

Anmeldung hier oder rufen Sie mich an: 0177 55 26 003

Ganztägiger Workshop Kreativer Farbholzschnitt am 18. März 2017

Im Rahmen der Messe Buchdruck-Kunst im Hamburger Museum der Arbeit (U-Bahn 3, Barmbek, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg) biete ich am Samstag, dem 18. März 2017, von 10:00 bis 16:00 Uhr einen Holzschnitt-Workshop in der Buchdruck-Werkstatt des Museums an. Dieser Kurs ist auch für Anfänger geeignet. Die Teilnehmerzahl ist auf acht beschränkt. Die Gebühr von 80,- € schließt die Materialkosten mit ein.

Anmeldungen bitte bei mir bis 6. März an taube@do-art-for-you.com oder telefonisch unter 0177 55 26 003.

 

Kugelschreiber-Kunst 2

Einfache Übung „Strichstrukturen“

Hier eine kleine Einübung des Zeichnens gleichmäßiger paralleler Striche. Die Übung dient auch dem Erlernen des zufälligen und kontemplativen Zeichnens. Selbstverständlich ist sie auch möglich mit anderen Stiften oder Schreibern, aber der Kugelschreiber in seiner Einfachheit und Beschränkung auf die Linienzeichnung soll hier vertiefend vorgestellt werden.

Schritt 1: Zeichnet zuerst eine Strichgruppe aus vier maximal fünf parallel gesetzten gleichgroßen Strichen. Diese Strichgruppen werden in jeweils unterschiedlicher Ausrichtung in gewissem Abstand zueinander auf dem Blatt verteilt.

Schritt 2: Nun erweitert ihr die jeweilige Strichgruppe in ein kleines Feld oder Knäuel von Strichgruppen. Die angrenzenden Gruppen haben dabei eine möglichst andere Ausrichtung.

Schritt 3: Ihr stellt nun zum Abschluss Verbindungen zwischen den jeweiligen Feldern oder Knäueln her, indem ihr weitere Strichgruppen nach demselben Muster hinzufügt. Damit entsteht eine übergeordnet und organisch erscheinende Struktur. Damit endet die Übung.

Tipp: Denkt nicht viel nach beim Zeichnen. Zeichnet im Rahmen der Vorgaben einfach drauf los.

 

Page 1 of 3 123 »